1. Home
  2. /
  3. Teststation“Drive-in Bovenden“

Inhalte aktualisiert am: 29.06.2022

Corona Testzentrum Bovenden – zwischen Göttingen und Northeim

Wie geht es ab dem 01.Juli 2022 weiter?

Die anlasslosen und kostenfreien Bürgertests sollen zum 01. Juli 2022 wegfallen. Aber es soll Ausnahmen geben. Unter bestimmten Umständen soll es weiterhin möglich, dass Sie sich kostenlos oder mit einem Selbstanteil von 3 EUR testen lassen.

Achtung – Es wird auch weiterhin ab dem 01. Juli Testangebote bei uns geben.

Wir warten stündlich auf die Veröffentlichung (www.bundesanzeiger.de) der neuen Coronavirus-Testverordnung und sehen sodann der Verlängerung der Beauftragung durch den ÖGD zum Erhalt einer qualitativ hochwertigen Testinfrastruktur entgegen.

Wie wir die neuen Regeln umsetzen, können wir erst nach Bekanntgabe klären.

Wir werden Sie an dieser Stelle umgehend darüber informieren, und bitten Sie bis dahin um Ihr Verständnis und Geduld.

Kostenloser Bürgertest – ab 01.07.

Kostenlose Profi-PoC-Antigen-Schnelltests sollen weiterhin für vulnerable Gruppen möglich sein. Dazu zählen folgende Personengruppen:

  • Kinder im Alter von bis zu fünf Jahren
  • Frauen zu Beginn der Schwangerschaft
  • Besucher von Kliniken und Pflegeheimen
  • Haushaltsangehörige von Infizierten
  • Bewohner von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
  • Menschen, die sich nicht impfen lassen können

Drei-Euro-Bürgertest – ab 01.07.

Eine Selbstbeteiligung von 3 EUR wird voraussichtlich fällig bei folgenden Personengruppen:

  • Personen, die am selben Tag eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen oder zu einer Person ab 60 Jahren oder einer Person mit Vorerkrankungen mit einem hohen Risiko, schwer zu erkranken, Kontakt haben werden.
  • Personen mit einer roten Corona-Warn-App-Meldung.

Nachweispflicht – ab 01.07.

Alle, die Anspruch auf einen kostenlosen Test haben, müssen ein Formblatt ausfüllen, kündigt Lauterbach an. Es sei vorgesehen, dass die Betroffenen ihre Berechtigung für einen Gratis-Test nachweisen – etwa per Ausweis oder Pass, mit Bescheinigungen, Vordrucken oder Attesten.

Für die subventionierten Tests benötigen Sie eine unterschriebene Selbstauskunft, welche den Anspruch begründet. Auch für diese bezuschussten Tests soll man sich in der Teststelle in eine Liste eintragen und den Testanlass begründen müssen. In welchem Umfang dies erforderlich ist und wie diese aussieht, muss noch definiert werden.

Herzlich Willkommen!

Seit Frühjahr 2021 bietet das Therapiezentrum Mäder, beauftragt durch den ÖGD der Stadt Göttingen, Coronavirus SARS-CoV-2-Testungen gemäß TestV an. Verfügbar sind PoC-Antigen-Schnelltests (Bürgertests) sowie PCR-Testabstriche.

Im Auftrag für das Gesundheitsamt Göttingen führen wir kostenlose PCR-Testabstriche bei anspruchsberechtigten Personen durch, auch für alle angrenzenden Landkreise sowie bundesweit. Hierzu benötigen wir einen entsprechenden Nachweis von Ihnen.

Unser Profi-PoC-Antigen-Schnelltest weißt alle Covid-19 Varianten, einschließlich Omikron und Untervarianten, nach.

Alle Personen, vom Neugeborenen bis zum Seniorenalter, können sich bei uns innerhalb der Angebotszeiten (siehe unten) ohne Termin sowie ohne Smartphone oder vorherige Online-Anmeldung, testen lassen.

Wir bieten auch für Ihre Urlaubs-/Geschäftsreise RT-PCR-Tests als Selbstzahlerleistung an.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Anspruch auf kostenlose Testung (PoC-Antigen-Schnelltest/Bürgertest sowie PCR-Test) gemäß Coronavirus-Testverordnung (TestV) besteht aktuell bis zum 30. Juni 2022.

Wir sind weiterhin verlässlich für Sie da!

Wichtige Infos für Ihren Besuch bei uns – gültig bis einschließlich 30.06.:

  • kostenloser PCR-Test bei positivem Selbsttest hier Nachweisform einsehen
  • Wartezeit zwischen 3min und ca. 5min bis zur Abstrichentnahme für Bürgertests.
  • Tipps für Covid-19 infizierte Personen und Kontaktpersonenhier klicken
  • Innerhalb der Angebotszeiten ohne Termin.
  • taggleiches Ergebnis mit PCR-Express, Montag bis Sonntag – weitere Informationen hier
  • Mit dem Auto

  • Mit dem Fahrrad

  • Zu Fuß

Angebotszeiten

Drive-In & Walk-By
Montag bis Freitag - vormittags07:30 bis 09:00 UhrOHNE Termin
Montag bis Freitag - nachmittags16:00 bis 17:30 UhrOHNE Termin
Samstag09:30 bis 12:00 UhrOHNE Termin
Sonntag09:30 bis 12:00 UhrOHNE Termin
Stand: 27.06.2022

Sie benötigen keinen Termin, um innerhalb unserer Angebotszeiten unser gesamtes Leistungsangebot zu erhalten!
Ausserhalb unserer Angebotszeiten mit Termin nur für Selbstzahler, nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Hier finden Sie uns:

Therapiezentrum Mäder
Rauschenwasser 21
37120 Bovenden

Kontakt Testzentrum Bovenden
Tel.: 05594 943960
E-Mail: testzertifikat@heilmitteltherapie.de

  • Zuverlässig

  • Telefonisch erreichbar

  • Unkompliziert

Die Durchführung der Abstrichentnahme erfolgt bei uns als Nasen-Rachen- und/oder Mund-Rachenabstrich.

 Info: Wir führen die Testabstriche auch bei Babys und Kleinkindern kindgerecht sowie empathisch durch.

Für ein optimales Profi-Testergebnis halten Sie sich bitte an folgende Hinweise:

  • 30min vor der Abstrichentnahme nichts essen und trinken sowie kein Kaugummi kauen oder rauchen.
  • Putzen Sie sich kurz vor der Abstrichentnahme die Nase.
  • Wir führen, aufgrund der zeitlich unterschiedlichen Viruslast in den Atemwegen, sofern bei Ihnen möglich, eine Kombination aus Mund- und Nasen-Rachenabstrich durch.

PoC-Antigen-Schnelltest (Bürgertest)

0€

Kostenlos für alle Bürger/innen mit Wohnsitz in Deutschland:

  • Zertifikat auf Deutsch oder Englisch.
  • Zertifikat in Papierform,
    Ergebnis nach 10 – 15min.
  • Zertifikat per Email,
    Ergebnisübermittlung je nach Testaufkommen.
  • Testergebnis Corona-Warn-App kompatibel.
  • Kontaktpersonen:
    5 Tage täglich nach letztem Kontakt zur Covid-19 infizierten Person.
  • Covid-19 infizierte Personen:
    Nach 5 Tagen täglich, solange bis ein negatives Ergebnis vorliegt.

PCR-TEST

0€

Kostenlos „nur mit Nachweis“ für:

  • Personen mit positivem Selbsttest.
  • Ausgewiesene enge Kontaktpersonen.
  • Nach positivem PoC-Antigen-Schnelltest-/Bürgertest-Befund (auch von anderen Teststellen).
  • Personen die behandelt, betreut, gepflegt oder untergebracht werden müssen.
  • Mitarbeitende von Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ergebnisübermittlung

Kostenloser Bürgertest: Entweder warten Sie 10-15 Minuten und erhalten Ihr Testzertifikat in Papierform oder Sie gedulden sich, bis wir Ihre Email, spätestens nach Ende der jeweiligen Angebotszeit, versenden.

Kostenloser PCR-Test: Ihren Befund übermittelt Ihnen unser Partnerlabor, schnell und kontaktlos, voraussichtlich innerhalb von 1-3 Tagen über die App MeinLaborergebnis oder alternativ über www.mein-laborergebnis.de.

HINWEIS zur MELDUNG in der App „Mein Laborergebnis“ PROBE UNTERWEGS/NICHT IM SYSTEM – Erscheint diese Meldung ist Ihre Probe nur noch nicht ausgewertet, selbstverständlich jedoch im Labor eingegangen und registriert. Sollte diese Meldung nach 72 Stunden noch immer erscheinen, so rufen Sie bitte direkt im Partnerlabor MVZ Göttingen unter 0551 99 888 108 an.

Anspruchsberechtigter Personenkreis für kostenlose PCR-Tests

Beispiel Nachweisform „positiver Selbsttest“ für kostenlosen PCR-Test

Bitte bringen Sie folgende drei Dinge mit:

  1. Beschriftung wie auf dem Bild
  2. Taggleiches digitales oder ausgedrucktes Foto vom beschrifteten Testkit
  3. Beschriftetes Testkit muss mitgebracht werden
  • positives Testzertifikat von anderen Teststellen = Anspruch auf kostenfreien PCR-Testabstrich

Wenn der Nachweis nicht vollständig erbracht wurde, führen wir einen Profi-PoC-Antigen-Schnelltest durch. Sofern dieser positiv ausfällt, führen wir selbstverständlich daraufhin einen PCR-Testabstrich durch.

Testkits die im Probenloch oder Ablesebereich „verschmiert“ sind, werden nicht als Nachweis anerkannt!

Machen Sie das erforderliche Foto vom Testkist bitte umgehend!

Nach 20-30 Minuten Laufzeit ist das Ergebnis ansonsten ungültig.

Anspruchsberechtigter PersonenkreisNachweisform - ohne Nachweis kein kostenloser PCR-Test!
Person mit positivem Selbsttest:Taggleiches Foto vom positiven Testkit auf dem Datum und Name der getesteten Person notiert ist. Zudem bitte dieses positive Testkit mitbringen, welches wir entsorgen.
Person nach positivem PoC-Antigen-Schnelltest-/Bürgertest-Befund:Direkt nach positivem PoC-Antigen-Schnelltestergebnis bei uns. Oder positives Testzertifikat von Arbeitsgebern, anderen Teststellen, Apotheken oder anderen zugelassenen Anbietern der Bürgertests.
Ausgewiesene enge Kontaktpersonen einer im selben Haushalt lebenden Person:Schreiben vom Gesundheitsamt und/oder das positive PCR-Testergebnis der getesteten Person, sodass alle Daten vollständig einsehbar sind.
Personen die behandelt, betreut, gepflegt oder untergebracht werden müssen:Schreiben vom zuständigen Träger, Einrichtung, Rehaklinik, Krankenhaus oder Arbeitgeber im Gesundheitswesen.
Ausgewiesene enge Kontaktpersonen einer im nicht selben Haushalt lebenden Person:Schreiben vom Gesundheitsamt oder das positive PCR-Testergebnis (alle Daten vollständig einsehbar) der getesteten Person sowie eine schriftliche Bestätigung dieser getesteten Person in geeigneter Form, siehe untenstehendes Beispiel:
Bestätigung der positiv getesteten PersonBestätigung der positiv getesteten Person
Hiermit bestätige ich, Nachname, Vorname, geb. am tt.mm.jjjj, dass Herr/Frau Nachname, Vorname geb. am tt.mm.jjjj mit mir am tt.mm.jjjj (Datum des Kontaktes) Kontakt hatte. Die oben genannte Kontaktperson wird von mir gegenüber dem Gesundheitsamt als Kontaktperson gemeldet. oder Die oben genannte Kontaktperson habe ich am tt.mm.jjjj dem Gesundheitsamt gemeldet. Datum, Unterschrift
Für Mitarbeitende von Einrichtungen des Gesundheitswesens:sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und Einrichtungen der Eingliederungshilfe gilt: Die Isolation endet, wenn 48 Stunden symptomfrei waren und zusätzlich ein frühestens an Tag 5 abgenommener, negativer PoC-Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorliegt.

Informationen zur Absonderung:

  • Quarantäne (Absonderung) aufgrund eines positiven Schnell- oder Selbsttests – hier klicken
  • Quarantäne (Absonderung) für Kontaktpersonen – hier klicken
  • Isolation (Absonderung) aufgrund einer Corona-Infektion – hier klicken

PoC-Antigen-Schnelltest

15€

Kostenpflichtig für Personen ohne Wohnsitz in Deutschland

  • Zertifikat auf Deutsch oder Englisch
  • Zertifikat in Papierform,
    Ergebnis nach 10 – 15min
  • Zertifikat per Email,
    Ergebnisübermittlung je nach Testaufkommen
  • Zertifikat mit Reisepass- oder Personalausweisnummer

PoC-Antigen-Schnelltest

15€

Für Selbstzahler – nur mit Termin

  • Zertifikat auf Deutsch oder Englisch
  • Zertifikat in Papierform,
    Ergebnis nach 10 – 15min
  • Zertifikat per Email,
    Ergebnisübermittlung je nach Testaufkommen
  • Zertifikat mit Reisepass- oder Personalausweisnummer

Bitte beachten Sie als Selbstzahler

Wir können aufgrund der Auslastung des Partnerlabors keine Vorhersagen machen, bis zu welcher genauen Uhrzeit Ihr Ergebnis vorliegt.

Um innerhalb der Angebotszeiten den PCR-Test sowie den PCR-Test EXPRESS zu erhalten, benötigen Sie keinen Termin.

In ganz seltenen Ausnahmen kann es dazu kommen, dass Ihr Ergebnis verspätet übermittelt wird. Dies kann folgende Gründe haben: technische Probleme und/oder diagnostisch notwendige Wiederholungen.

Um außerhalb der Angebotszeiten den PCR-Test 24h zu erhalten, ist ein telefonisch vereinbarter Termin nötig – 05594 943 960.

*Wir müssen Sie bitten, beim PCR-Test EXPRESS sowie PCR-Test 24h, Ihre Probe unverzüglich selbst bei unserem Partnerlabor in Göttingen abzugeben, damit eine fristgerechte Ergebnisübermittlung garantiert werden kann.

PCR-Test

Ergebnis am nächsten Tag
65€

Für Selbstzahler – ohne Termin

  • Abstrichentnahme Montag bis Sonntag
    innerhalb der jeweiligen Angebotszeit
  • Ergebnis liegt am nächsten Tag
    zu 80% zwischen 12:00 und 14:00 Uhr,
    zu 20% bis zum Tagesende vor
  • Ergebnisübermittlung durch Partnerlabor
  • Testergebnis Corona-Warn-App kompatibel
  • Zertifikat auf Deutsch und Englisch
  • Zertifikat mit Reisepass- oder Personalausweisnummer
  • Zertifikat mit QR-Code

PCR-Test EXPRESS*

Ergebnis am selben Tag
75€

Für Selbstzahler – ohne Termin

  • Abstrichentnahme Montag bis Freitag
    von 07:30 bis 08:30 Uhr
  • Abstrichentnahme Samstag und Sonntag
    von 09:15 bis 09:45 Uhr
  • Ergebnis liegt am selben Tag
    zu 80% zwischen 12:00 und 14:00 Uhr
    zu 20% bis zum Tagesende vor
  • Ergebnisübermittlung durch Partnerlabor
  • Testergebnis Corona-Warn-App kompatibel
  • Zertifikat auf Deutsch und Englisch
  • Zertifikat mit Reisepass- oder Personalausweisnummer
  • Zertifikat mit QR-Code

PCR-Test 24h*

Ergebnis innerhalb von 24 Stunden
85€

Für Selbstzahler – nur mit Termin

  • Abstrichentnahme Montag bis Freitag
    von 09:30 bis 13:30 Uhr
  • Ergebnis liegt zu 100% innerhalb von 24h nach Probeneingang im Labor vor
  • Ergebnisübermittlung durch Partnerlabor
  • Testergebnis Corona-Warn-App kompatibel
  • Zertifikat auf Deutsch und Englisch
  • Zertifikat mit Reisepass- oder Personalausweisnummer
  • Zertifikat mit QR-Code

Ergebnisübermittlung

PCR-Test für Selbstzahler: Ihren Befund übermittelt Ihnen unser Partnerlabor, schnell und kontaktlos wie unten angegeben, über die App MeinLaborergebnis oder alternativ über www.mein-laborergebnis.de.

Zahlungsmöglichkeiten

Wir akzeptieren keine Kreditkarten, nur:

Telefonische Erreichbarkeit Partner-Labor – bei technischen Fragen zum PCR-Testergebnis
Hotline: 0551 99 888 108
Mo.-Fr.: 08:00 – 18:00 Uhr, Sa.: 09:00 – 13:00 Uhr

Dies sind nur die telefonischen Hotline Zeiten. Ihr Ergebnis wird, wie oben aufgelistet, übermittelt.

Beachten Sie bitte:

  • Für ein aussagekräftiges Testergebnis sollten Sie 30min vor der Abstrichentnahme kein Kaugummi kauen, essen, trinken oder rauchen.
  • Bringen Sie bitte Ihren Personalausweis, Kinderausweis oder Reisepass zum Zwecke der Identifizierung mit.
  • Kostenloser Bürgertest oder PCR-Test für Personen aus EU-Staaten sowie nicht EU-Staaten: Wir benötigen Ihre Duldungs- oder Meldebescheinigung über den Wohnsitz in Deutschland, zusätzlich zu Ihrem Ausweisdokument.

Test-Ablauf

  • Bei Ankunft folgen Sie bitte dem Wegeleitsystem.

  • Sie erhalten eine schriftliche Einverständniserklärung zur Abstrichentnahme und füllen diese bitte vollständig leserlich aus.

  • Wir überprüfen Ihre Identität und Angaben.

  • Abstrichentnahme: Probenentnahme an der hinteren Rachenwand vorrangig durch die Nase, ggf. aus medizinischen Gründen auch durch den Mund.

Ihr Ergebnis

  • Liegt 10 - 15 Minuten nach Abstrichentnahme vor.

  • Warten Sie entweder auf dem Testgelände für Ihr schriftliches Testzertifikat oder

  • wir übermitteln Ihnen das Testzertifikat per E-Mail.

FAQ

Legitimation von Pandemieschutzmaßnahmen, Akzeptanz und Ihre Mitwirkungsbereitschaft hängen eng zusammen. Um sich ethisch „korrekt“ zu verhalten, bedarf es daher stetig einer kontinuierlichen, komplexen sowie persönlichen Abwägungsentscheidung. 

Tipps für Covid-19 infizierte Personen:

Wichtig: Die Isolation darf nach Ablauf von 5 Tagen grundsätzlich nur dann beendet werden, wenn die Betroffenen mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. 

  1. Nach Beendigung der Absonderung wird dringend empfohlen einen Profi-PoC-Antigen-Schnelltest durchführen zu lassen und sich täglich bis zu einem negativen Testergebnis freiwillig weiter testen zu lassen.
  2. Sobald dieser negativ ausfällt, empfehlen wir Ihnen am darauf folgenden Tag sich erneut mit einem Profi-PoC-Antigen-Schnelltest testen zu lassen, um das negative Ergebnis zu bestätigen.

Damit gehen Sie auf Nummer sicher und schützen Ihre Mitmenschen vor einer unbemerkten Ansteckung.

Tipps für Kontaktpersonen (von einer PCR-positiv getesteten Person):

  1. Es wird dringend empfohlen, Kontakte zu reduzieren und in den fünf auf den Kontakt folgenden Tagen täglich einen Profi-PoC-Antigen-Schnelltest durchführen zu lassen.
  2. Alle Personen, die im selben Haushalt oder nicht im selben Haushalt leben, haben Anspruch auf einen PCR-Testabstrich. Wir empfehlen Ihnen diese Möglichkeit erst in Anspruch zu nehmen, wenn tatsächlich Symptome auftreten.

Warum ist mein Schnelltest/Selbsttest immer noch positiv?

Der häufigste Grund für positive PoC-Antigen-Schnelltestergebnisse auch noch an Tag 11, 12 bis teilweise Tag 16 ist, dass sich die Viruslast nach dem ersten PCR-Testergebnis noch erhöht hat, Sie sozusagen noch vor dem Höhepunkt der Erkrankung den ersten kostenfreien PCR-Test erhalten haben.

Testverfahren dienen hierbei dazu, bei asymptomatischen sowie beim Auftreten von Krankheitssymptomen eine SARS‐CoV‐2‐Infektion nachzuweisen, Virusträgerinnen und ‐träger zu identifizieren sowie nach einer Erkrankung zu überprüfen, inwieweit noch Infektiosität besteht. 

Erhalten Sie ein positives Ergebnis durch einen Antigen-Test auf SARS-CoV-2, müssen Sie sich auch ohne gesonderte Anordnung des Gesundheitsamtes sofort und ohne Umwege nach Hause oder in eine andere geeignete Unterkunft begeben. Sie müssen sich mindestens bis zum Erhalt des Ergebnisses des PCR-Tests absondern, das heißt ständig zu Hause oder in der Unterkunft aufhalten (außer für den direkten Weg zur Testung), Kontakt zu anderen Personen, auch im Haushalt, möglichst vermeiden und keinen Besuch empfangen.

Im Fall eines Nachweises einer Infektion mit SARS-CoV-2 durch einen Antigen-Test sind Sie verpflichtet, das Ergebnis mit einem PCR-Test überprüfen zu lassen. Fällt der nach einem Antigen-Test durchgeführte PCR-Test negativ aus, so sind Sie mit Erhalt des Testergebnisses automatisch aus der Absonderung entlassen; bestätigt der PCR-Test die Infektion, müssen Sie sich weiter isolieren.

Aktuell sind folgende Testverfahren etabliert:

  • Laborbasierter RT-PCR-Tests: Sie dienen dem direkten Erregernachweis, die Proben werden in Laboren analysiert. RT (Reverse Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion) beschreibt hierbei das Verfahren, bei dem RNA über den Umweg der DNA vervielfältigt werden kann. Diese Tests werden in Laboren durchgeführt.
  • PoC-NAT-Test oder auch PCR-Schnelltests: Diese Tests nutzen die gleiche Methode wie PCR-Tests, allerdings deutlich vereinfacht. Daher sind sie etwas ungenauer. NAT (Nukleinsäure-Amplifikationstechnik) beschreibt hierbei die Vervielfältigung der DNA. Sie können unabhängig von Laboren durchgeführt werden.
  • PoC-Antigen-Schnelltests/Bürgertests: Können Erregeranteile ebenfalls direkt nachweisen, müssen bestimmte Testkriterien erfüllen um aussagekräftig zu sein. 
  • Corona-Selbsttest: Der Selbsttest kann von Privatpersonen durchgeführt werden. Er ist dem Antigentest identisch, nur dass das Material selbst entnommen und aufgebracht werden kann.
  • Antikörpertests: Weisen vor allem eine abgelaufene Infektion oder die Reaktion auf eine Impfung nach, wenn der Körper bereits Antikörper gegen den Erreger gebildet hat. Antikörpertests sagen nichts darüber aus, ob die Betroffenen noch infektiös sind, wie lange die Infektion zurück liegt. Auch zum Immunschutz gegen eine erneute Infektion können sie nur wenig sagen, da nicht ganz klar ist, welche Antikörpermenge einen ausreichenden Schutz bietet.

Sowohl die Schnelltests als auch die klassischen Labortests bis auf der Antikörper-Test haben das gleiche Ziel: Eine Infektion festzustellen, um anschließend die Erkrankten zu isolieren und gegebenenfalls auch entsprechend zu behandeln. Dies hilft, die Virusausbreitung möglichst schnell einzudämmen.

Die sogenannten Antikörper-Tests eignen sich eher dazu herauszufinden, wie viele Menschen in der Bevölkerung die Infektion schon durchgemacht haben (Durchseuchung).

Der klassische laborbasierte RT-PCR-Test gilt weiterhin als „Goldstandard“. 

Laborbasierte RT-PCR-Tests sind der „Goldstandard“ unter den Corona-Tests, weil sie besonders sensitiv sind. Das heißt, sie können auch geringe Mengen des Virus nachweisen, genauer gesagt weisen sie das Erbmaterial des Virus nach. 

PoC-NAT-Tests oder auch PCR-Schnelltests sind labormedizinische Untersuchungen, die jedoch ohne Probenvorbereitung unmittelbar vor Ort (Point of Care, PoC), also patientennah und kurzfristig (innerhalb von 20-30min) vor Ort ausgewertet werden können. 

Der PoC-NAT-Test beruht wie der PCR-Test (polymerase chain reaction) auf einer Nukleinsäureamplifikationstechnik (NAT). Sie werden zum Beispiel bei Testungen in manchen Notaufnahmen oder Ambulanzen eingesetzt. Die Sicherheit der Testergebnisse ist im Vergleich zu PoC-Antigen-Schnelltests höher.

Die Genauigkeit (Spezifität) von PoC-NAT-Tests ist in der Regel ähnlich wie die von PCR-Tests, die im Labor ausgewertet werden. Das heißt, dass der Test genau das gewünschte Virus nachweist und keinen anderen Erreger. Ein positives Ergebnis eines PoC-NAT-Tests muss nicht durch einen PCR-Test im Labor bestätigt werden.

Die Empfindlichkeit (Sensitivität) von PoC-NAT-Tests ist etwas geringer als die von PCR-Tests, die ins Labor eingeschickt werden. Somit können falsch-negative Ergebnisse bei PoC-NAT-Tests etwas öfter auftreten als bei PCR-Labortests. Das heißt, es wird etwas häufiger fälschlicherweise ein negatives Ergebnis angezeigt, obwohl sich die getestete Person mit dem Coronavirus angesteckt hat. 

  • Wenn Zweifel an einem negativen Ergebnis eines PoC-NAT-Tests bestehen, wird die Testung mit einem PCR-Test im Labor wiederholt. 
  • In kritischen Situationen – zum Beispiel, wenn Personen angesteckt werden könnten, die ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf haben – werden PCR-Tests im Labor bevorzugt.
  • Auch bei Zweifel an einem negativen PoC-NAT-Test, etwa aufgrund weiterbestehender Symptome, sollte eine PCR-Testung erwogen werden.
  • In sensiblen Bereichen zum Beispiel zum Schutz eines Eintrags in Bereiche mit Personen, die ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf haben, ist daher der laborbasierten PCR-Testung Vorzug zu geben. 

Vereinfacht gesagt gibt der ct-Wert (englisch abgekürzt: „cycle threshold“) bei den PCR-Tests an, wie lange eine Probe im Labor untersucht werden muss. Genauer, wie oft das Probenmaterial vervielfältigt werden musste, bis das Erbgut von SARS-CoV-2 nachgewiesen werden konnte. Ist Virusmaterial bereits nach einer kurzen Laufzeit nachweisbar, spricht dies für eine hohe Viruslast und der ct-Wert ist klein. Ist der ct-Wert höher, beispielsweise 30, bedeutet das, dass die Probe viele Runden durchlaufen musste, bis Virusmaterial gefunden wurde.

Ein höherer ct-Werten spricht also für eine geringere Infektiosität der betreffenden Person. Der ct-Wert ist aber auch vom Ort der Probenentnahme, der Transportzeit und dem verwendeten Testsystem abhängig, so dass er nur ein Hinweis sein kann und für sich alleine gesehen nicht aussagekräftig ist.

Besonders aussagekräftig sind Tests, welche eine hohe Spezifität und eine hohe Sensitivität haben. Aber was bedeuten diese Kriterien genau?

Die Spezifität beschreibt die Genauigkeit eines Tests, ob alle gesunden getesteten Personen auch als Gesunde erkannt werden. Die Sensitivität gibt Auskunft darüber, ob alle Kranken auch als Kranke erkannt werden.

  • Sensitivität: Eine infizierte Person ist wirklich infiziert und erhält ein positives Testergebnis.

Bei einem Test mit 98%iger Sensitivität werden also 98 von 100 Infizierten erkannt, zwei werden nicht erkannt. Sie erhalten ein negatives Testergebnis, obwohl sie infiziert sind. Diese falschen Testergebnisse werden als „falsch-negativ“ bezeichnet.

  • Spezifität: Eine gesunde (nicht infizierte) Person wird auch als gesund erkannt und erhält ein negatives Testergebnis.

Bei einem Test mit 95%iger Spezifität werden also 95 von 100 Gesunden als gesund erkannt. 5 von 100 erhalten ein positives Testergebnis, obwohl sie nicht infiziert sind. Diese falschen Ergebnisse nennt man „falsch-positiv“.

Ein Test mit hoher Sensitivität aber relativ geringer Spezifität kann dementsprechend auch falsch-positive Befunde erzeugen.

Nein. Wer einen Selbsttest macht, der positiv ausfällt, sollte diesen aber genauso wie bei einem positiven PoC-Antigen-Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigen lassen und vorsichtshalber solange zu Hause bleiben, niemanden treffen und auch Abstand zu anderen Haushaltsmitgliedern wahren, bis das Ergebnis vorliegt. Die AHA+L-Regeln sind weiterhin zu beachten.

Wer eine kostenlose Testung nach § 4a Testverordnung in Anspruch nehmen möchte, muss gegenüber testenden Stellen zum Nachweis der Identität einen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen. 

Kinder und Jugendliche können sich auch mittels Kinderreisepasses oder mittels eines Schülerausweises ausweisen. Für Kinder und Jugendliche, die über kein Ausweisdokument verfügen, ist es ausreichend, dass die Erziehungsberechtigten bei Testung des minderjährigen Kindes ihr Ausweisdokument vorlegen.

Auch hier ändern sich die Auflagen regelmäßig. Alle Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Bargeldzahlung und EC-Kartenzahlung möglich.

Je nach Testaufkommen kann es zu deutlichen Verzögerungen im Versand kommen. Wir bitten um Geduld.

Bitte überprüfen Sie auch ihren Spamordner oder ob Ihr Email Postfach genügend Speicherplatz zur Verfügung hat.

Unser Team freut sich auf Sie!